Kalender 2014

20.04., 11.15 Uhr: Saisoneröffnung

21.04., 14-18 Uhr

27.04., 14-18 Uhr

01.05., 14-18 Uhr

04.05., 14-18 Uhr

11.05., 14-18 Uhr

18.05., 14-18 Uhr: Internationaler Museumstag unter dem Motto "Sammeln verbindet", Präsentation mit dem Mainzer Radsportverein von 1889 "Faszination und Technik italienischer Rennräder"

25.05., 14-18 Uhr: Kommunal- und Europawahlen

29.05., 14-18 Uhr: Fronleichnam

01.06., 14-18 Uhr

08.06., 14-18 Uhr: Pfingstsonntag

09.06., 14-18 Uhr: Pfingstmontag

12.06., 9-12 Uhr: Die 4. Klassen der Ober-Ingelheimer Präsident Mohr Schule kommen ins Rheinhessische Fahrradmuseum und erproben historische Räder auf dem Schlossplatz

15.06., 14-18 Uhr: Tag der Feuerwehr

19.06., 14-18 Uhr: Christi Himmelfahrt

22.06., 14-18 Uhr

28.06., Mittelaltermarkt

29.06., 14-18 Uhr: Mittelaltermarkt

05.07. 16-18 Uhr: Das Museum öffnet für die Teilnehmer des "Ingelheimer Stadtradelns"

06.07., 14-18 Uhr

13.07., 14-18 Uhr

20.07., 14-18 Uhr

27.07., 14-18 Uhr

03.08., 14-18 Uhr

10.08., 14-18 Uhr

17.08., 14-18 Uhr: Kerb

24.08., 14-18 Uhr

22.-24. August; Velocipediade 2014 am Saarbrücker Schloss

31.08., 14-18 Uhr

07.09., 14-18 Uhr

14.09., 14-18 Uhr: 40. Gau-Algesheimer Volksradfahren

21.09., 14-18 Uhr

28.09., 14-18 Uhr

03.10. 14-18 Uhr: Tag der deutschen Einheit

05.10., 14-18 Uhr: Das Fahrradmuseum unterstützt den RSV 1989 Ingelheim-Heidesheim beim Heidesheimer Erntedank-Festumzug mit ausgewählten Exponaten.

12.10., 14-18 Uhr: Fest des jungen Weines

22.11., 18.30 Uhr: Jubiläumsfeier des MRSV 1889 e. V. mit Exponaten aus dem Fahrradmuseum.

  • Besucher 2014

Ingelheimer "Stadtradler" eröffnen ihre Saison mit Museumsbesuch

Fotos: Volker Faust

Angeführt von OB Ralf Claus, dem Beigeordneten Werner Kappesser und dem Fahrradbeauftragten der Stadt Ingelheim Erich Dahlheimer kam die erste Gruppe des Ingelheimer Stadtradelns zum Rheinhessischen Fahrradmuseum nach Gau-Algesheim. Zuvor hatte der Oberbürgermeister die drei Wochen des Ingelheimer Stadtradelns am Fahrradparkhaus eröffnet. „Legen Sie“, beschrieb das Stadtoberhaupt den Sinn der bundesweiten Aktion, „innerhalb dieser drei Wochen möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurück und lassen Sie Ihr Auto, soweit es möglich ist, stehen. Es fördert Ihre Gesundheit und schont Ihren Geldbeutel.“

Vor dem Fahrradmuseum im Schloss Ardeck erwarteten Museumsleiter Norbert Diehl und Clausfriedrich Hassemer als Mitglied des Museumsteams die Besucher aus der Nachbarstadt. Sie präsentierten den Teilnehmern Zeugnisse der Anfänge vom Fahrrad und Radfahren bis hin zu aktuellen Ausprägungen der Radsport in der Halle und auf der Straße. Die Bilder des politischen Karikaturisten Gerhard Mester aus Wiesbaden in der Sonderausstellung des Museums bringen kritische, d.h. amüsante, bedenkliche und verwerfliche Aspekte aus dem Straßenverkehr und dem Hochleistungssport auf den Punkt.

Im Namen des Museumsteams, der Museumsführer und der „Mittwochgruppe“, die sich dem Aufbau und der Pflege des Museums widmet, bedankte sich Norbert Diehl bei Erich Dahlheimer für die großzügige Unterstützung ihres Engagements durch die Ingelheimer Nachbarn.


4. Klassen der Präsident Mohr Schule Ober-Ingelheim zu Besuch

Fotos: Andreas Muders

Gleichermaßen drinnen und draußen lernten die Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen die Angebote des Rheinhessischen Fahrradmuseums kennen. Von Arnold Avenarius und Norbert Diehl durch die verschiedenen Räume geführt, entdeckten sie, wie sich das Fahrrad und das Radfahren im Laufe der letzten zwei Jahrhunderte entwickelt hat. Auf dem Schlossplatz erprobten sie unter Anleitung von Emil Busch und Michael Peil historische Fahrzeuge von der Burgschen Laufmaschine über verschiedene Kinderräder bis hin zu Chopper und Bonanzarad.

Die Oberingelheimer waren zu Fuß auf dem historischen Weg "Über den Sand" unterhalb des Westerbergs zum Schloss Ardeck gekommen.


Karte von 1692
Karte von 1735

Eröffnung des Museums und der Sonderausstellungen


Zahlreiche Gäste bei der Saisoneröffnung