Das war 2004

Aus dem Museum

Anlässlich der Übergabe des neugestalteten Umfeldes von Schloss Ardeck am 23. Juli 2004 weilte der rheinland-pfälzische Minister des Inneren und für Sport, Walter Zuber, in Gau-Algesheim und besuchte das Rheinhessische Fahrradmuseum. Von links nach rechts: Museumsleiter Professor Dr. Heinz-Egon Rösch, der designierte Stadtbürgermeister Dieter Faust, die Gau-Algesheimer Traubenkönigin, der Vorsitzende des Rheinhessischen Radsportverbandes Jakob Bugner, Staatsminister Walter Zuber, MdL, Bernhard Trapp, Vorsitzender des Trägervereins, Stadtbürgermeister Clausfriedrich Hassemer und Norbert Diehl, Vorsitzender des RSV 1898 Gau-Algesheim.

In diesem Sommerhalbjahr besuchten ca. 1400 Gäste das Museum, das nur an Sonn- und Feiertagen geöffnet ist. Es stellte sich heraus, dass die Gäste nach Vereinbarung, vorwiegend Gruppen, Schulen und Vereine, davon etwa die Hälfte ausmachten. Insgesamt war das Museum an rund 60 Tagen geöffnet.

Zu den Gästen gehörten unter anderem:

  • Udo Bölts, der populäre pfälzische Radprofi, der zwölfmal an der Tour de France teilgenommen und immer das Ziel erreicht hat. Mehrmals war er bei der Tour de Suisse, beim Giro d'ltalia und der spanischen Vuelta dabei und natürlich bei der Deutschland- und Rheinland-Pfalz-Radrundfahrt. Er hat viele Meisterschaften gewonnen. Er stellte sein elegantes High-Tech-Rennrad, das er zuletzt beim Team Gerolsteiner gefahren hat, für dieses Jahr dem Museum zur Verfügung. Es fand bei den Fans von Udo Bölts und der Tour besondere Beachtung.
  • Auf einer Paddeltour vom Bodensee nach Köln besuchte der 70jährige Professor Walter Schröder (Hamburg) das Museum. Walter Schröder, ein Freund des Museumsleiters, war Olympiasieger im Rudern (Achter) bei den Olympischen Spielen 1960 in Rom und mehrfacher Deutscher-, Europa- und Weltmeister.
  • Radfahrer- und Radsportvereine kamen zu Besuch vom RV Mainz-Bischofsheim, vom RC Worfelden, vom RSV Bad Kreuznach und auf einer Wanderung von Ingelheim über den Westerberg besuchten uns Mitglieder des RSV 1889 Mainz. Der Vorstand des Rheinhessischen Radsportverbandes kam unter Führung seines Vorsitzenden Jakob Bugner, und eine besondere Ehre war es für uns, den Historischen Verein Speyer zu empfangen. Der Verein historischer Fahrräder Worms kam mit seinen ausgewählten Rädern zu uns zum Fachsimpeln. Auf seinem Betriebsausflug nach Ingelheim und Gau-Algesheim kam die Abteilung 4 B des Ministeriums für Bildung, Frauen und Jugend ins Schloss Ardeck und ins Fahrradmuseum und auch der AK Landes- und Volkskunde der Universität Koblenz unter Leitung von Professor Dr. Nordwin Beck entdeckte bei uns das Fahrrad als Kulturobjekt. Schulklassen (4. Schuljahr) kamen aus Alzey und aus Ingelheim, um besonders die Kinderräder zu sehen und auszuprobieren. Weitgereiste Gäste kamen aus der Dominikanischen Republik, aus Lowa, aus Göteborg und aus der Partnerregion des Landkreises, aus der Provinz Verona. Auf kommunaler Ebene besuchten uns die Bürgermeister der thüringischen Partnergemeinden Neudietendorf und Erfurt-Stotternheim.

Das Rheinhessische Fahrradmuseum hat regelmäßig Gäste von Funk und Fernsehen zu Gast: Beim Ortsporträt von Gau-Algesheim in "Hierzuland" durfte das Rheinhessische Fahrradmuseum nicht fehlen. Bereits im Frühjahr war der Hörfunk SWR-4 hier und warb für unser Museum in einer spannenden Reportage. Zum Wetterbericht des Zweiten Deutschen Fernsehens brachte der „Wetterfrosch“ Dieter Bayer Schloss Ardeck samt Museum ins Bild.