Das war 2005

Aus dem Museum

Jahresbericht 2005

650 Jahre Stadt Gau-Algesheim - für das Rheinhessische Fahrradmuseum ein Anlass mitzumachen. Beim Stadtfest und beim Jubiläumsumzug waren wir mit von der Partie. An diesen Tagen war der Besucherandrang besonders groß. Über 400 Besucher wurden gezählt. Die Besucherzahl des Jahres 2005 (an ca. 35 Sonn- und Feiertagen und n.V.) betrug 1.925 Personen, das sind 22 % mehr als im Jahre 2004!

Sonderausstellungen

Im Jahre 2005 wurden zwei Sonderausstellungen durchgeführt: Sie radeln wie ein Mann, Madame - zur Geschichte des Frauenradfahrens und des Frauenradsports sowie 100 Jahre RV 1905 Ober-Olm. Die Exponate der Frauenräder und der historischen Aufnahmen aus dem Vereinsleben der Ober-Olmer Radsportier fanden bei den Besuchern regen Anklang.

Medieninteresse

Im Januar zeigte anlässlich der 650 Jahre Stadtrechte von Gau-Algesheim der SWR das Ortsporträt in "Hierzuland" mit Hermann Götz, wobei das Fahrradmuseum nicht fehlen durfte. Das ZDF brachte unsere Draisine, gefahren von Jan Diehl, anlässlich der Tour-Etappe von Pforzheim nach Gérardmer ins Bild. Reporterin Claudia Neumann führte mit Norbert Diehl ein Interview über die erste „Bergfahrt“ des Freiherrn von Drais im Jahre 1817 von Gernsbach nach Baden-Baden. Im Dezember war der SWR wieder im Museum für das "Morgen läuten" am 8.1.2006. In den Stadtnachrichten, in der AZ und im Wochenblatt wurde ausführlich über das Museum berichtet.

Projekte

Das Museums-Team (Franz Gerner, Heinz Schaubruch, Herbert Scheurer, Werner Schön, Albert Weis) hat für unsere historischen Fahrräder einen entsprechenden Unterbau aus alten Basalt-Pflastersteinen gefertiqt. Die Steine stellte der städtische Bauhof zur Verfügung. Jetzt präsentieren sich die Räder wie in früheren Zeiten. Das Team hat weitere neue Exponate ausstellungsreif gemacht.

Ausflug

Das Museums-Team unternahm seinen diesjährigen Ausflug nach Mannheim ins Museum für Technik und Arbeit, wo es die dort ausgestellten Fahrräder besichtigte und sich an physikalischen Geräten selbst betätigen konnte. Auf dem stimmungsvollen Weihnachtsmarkt rund um den Wasserturm schmeckte uns der Glühwein besonders gut.

Gäste

Unter den vielen Besuchern konnte das Fahrradmuseum besonders begrüßen: den Vizepräsidenten des Bundesverfassungsgerichts und Schirmherrn des 650jährigen Stadtjubiläums Professor Dr. Dr. h.c. mult. Winfried Hassemer mit seiner Gemahlin Professorin Dr. Kristiane Weber-Hassemer, Vorsitzende des Nationalen Deutschen Ethikrates, Staatssekretär Günter Eymael vom Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, den Landrat des Kreises Mainz-Bingen Claus Schick und den pensionierten Studiendirektor Dr. Eric Janicaud aus Birkenfeld, der in den 30er Jahren aktiv im Radsportverein Gau-Algesheim war. Der Hochbetagte hatte noch als 75Jähriger mit seinem Rennrad den Col de la Bonette und den Col de Vars erklommen. Die Pedale seines Rades schenkte er dem Museum. - Als Gruppen kamen der Historische Verein Ingelheim, der Verkehrsclub (VCD) Rheinhessen, Landfrauen aus Mainz-Bretzenheim, Elsheim und Essenheim, Jugendliche aus den Partnerstädten Saulieu und Caprino, Schulklassen aus Ingelheim und Rollstuhlfahrerinnen aus dem Altenzentrum Albertusstift Gau-Algesheim. Fahrradgruppen der Radsportvereine aus Hechtsheim, Klein-Winternheim und Ober-Olm zeigten lebhaftes Interesse am Museum. Im Dezember besuchten Geschäftsfreunde unseres Stadtbürgmeisters Faust das Museum.