Impressionen








Das Museum wurde in diesem Jahr von über 1400 Personen besucht, u.a. von Henrik Hering, Minister für Wirtschaft und Verkehr des Landes Rheinland-Pfalz, und Landrat Claus Schick, die zusammen mit Bürgermeistern, Bundes- und Landtagsabgeordneten mit dem Museums-Team eine Radtour nach Bingen unternahmen. Das Fahrrad ist ein wichtiges Verkehrsmittel, das im Ministerium heutzutage auch im Hinblick auf Radwegebau und Fahrradtourismus Anklang findet.

Weitere Besucher waren unter anderem: ein Hockey-Team aus Stevenage in England, das auch Besucher aus Irland und den USA mitbrachte; der Verein Deutscher Ingenieure VB Rheingau; der Vorsitzende des ADFC Köln; die Briefmarken- und Münzensammler aus Sponheim (Hunsrück); die Fahrradgruppe des TUS Roland aus Brey bei Koblenz mit Professor Theo Lautwein; Sportstudierende der Uni Mainz mit Professor Dr. Norbert Müller; der "Radtreff' des RSV Klein-Winternheim mit dem Vorsitzenden des Radsportverbandes Rheinhessen, Jakob Bugner; der Jahrgang 1931/32 aus Bensheim mit Hanna Jost, Ludwig Hellriegel und Heinz-Egon Rösch; der Jahrgang 1938/39 Eisgrubschule Mainz mit Albert Weis; die Jakobsgesellschaft Rheinhessen, deren Jakobsweg jetzt auch am Fahrradmuseum vorbei führt. ... "Das Farad ist Cool!" (Paula 4 J.)

Öffentlichkeitsarbeit

Das Museum stand in diesem Jahr wieder im öffentlichen Medieninteresse. Der SWR zeigte anlässlich der Vorstellung des rheinland-pfälzisch-saarländischen Rennrad-Teams der Junioren im Schloss Ardeck von Gau-Algesheim Ausschnitte vom Museum, ebenso der Lokalsender K3 einen gut gestalteten Beitrag und die Deutsche Presse Agentur dpa streute bundesweit einen Bericht über unsere historischen Kinderfahrräder. Die Regionalpresse, u.a. "pepper", wies immer wieder auf das Museum und unsere Aktivitäten hin. Die Internetseite (www.fahrradmuseum-rheinhessen.de) verschaffte Interessenten erste Einblicke in das Rheinhessische Fahrradmuseum.


Sonderausstellungen

Zuerst eine gute Botschaft. Die Ausstellung "Aufs Rad!", zur Geschichte des Fahrrades und des Radfahrens, zuerst gezeigt in der Ständigen Landesvertretung Rheinland-Pfalz in Berlin, darf nun endgültig bei uns als Dauerausstellung gezeigt werden. Großen Dank der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz! Begeisterten Beifall fand bei den Besuchern auch unsere Sonderschau "Außergewöhnliche Fahrräder". Vor allem das "Cavallo", unser Reitrad, wurde gern in Szene gesetzt.

Für das Jahr 2010 ist eine Sonderausstellung "100 Jahre RV 1910 Hechtsheim" und "100 Jahre RV 1910 Edelweiß Budenheim" geplant.

 

60 Jahre Sportbund Rheinhessen

Der Sportbund Rheinhessen feierte im Sommer in Mainz sein 60-jähriges erfolgreiches Bestehen. Das Fahrradmuseum war am Festtag mit einigen historischen Fahrrädern zugegen. Diese durften ausprobiert werden, u.a. von der Präsidentin Karin Augustin dem Vorsitzenden des Radsportverbandes Rheinhessen, Jakob Bugner, und dem Leistungssportdirektor des Deutschen Olympischen Sportbundes, Bernhard Schwank. Auf dem Platz vor dem Theater zeigten rheinhessische Radsportlerinnen und Radsportler, darunter Lisa Hattemer und Benedikt Bugner, Übungen aus ihrem Kürprogramm im Kunstradfahren. Die Vorführungen wurden moderiert von Klaus Hafner, dem Stadionsprecher von Mainz 05, und erläutert von Pia Bischel.