Projekt 2016/2017: "Wie Phönix aus der Asche: Das Fahrrad"

Quelle der Karte: Wikipedia
  • 2015: Ausbruch des Tambora
  • 2016: Das Elendsjahr „Achtzehnhundertunderfroren“ - "Sommer ohne Sonne"
  • 2016: 200 Jahre Rheinhessen
  • 2017: 200 Jahre Laufmaschinen von Karl Drais
  • 2018: 200 Jahre "Schnell-Läufer" von Anton Burg

 

Das Rheinhessische Fahrradmuseum Gau-Algesheim plant für die Jahre 2016 und 2017 eine Sonderausstellung zur Frühgeschichte des Fahrrads unter dem Titel „Wie Phönix aus der Asche: Das Fahrrad“.

Die Ausstellung im ehemaligen kurmainzer Amtssitz nimmt zum Anlass die Entstehung der hessischen Provinz Rheinhessen im Jahre 1816 sowie die Erfindung und Entwicklung von Laufmaschinen durch Karl Drais (1817) und Anton Burg (1818). Beide Ereignisse stellen wir in den Kontext der Geschichte nach dem Ende der napoleonischen Zeit und des Ausbruchs des Vulkans Tambora auf der indonesischen Insel Sumbawa (1815), der Europa einen „Sommer ohne Sonne“ und der Menschheit das durch eigene Kraft betriebene Fahrrad bescherte.

Wir verbinden und vertiefen die thematischen Aspekte und Entwicklungslinien, die wir bereits jetzt darstellen und verweisen zugleich auf den Stellenwert des Radfahrens und des Radsports in Rheinhessen sowie auf die insgesamt zunehmende Bedeutung des Fahrrads im Konzert der Mobilitätsinstrumente.