Das Rheinhessische Fahrradmuseum in 55435 Gau-Algesheim

Herzlich willkommen auf unserer neuen Webseite.

 

 

Das Museum ist geschlossen !

Auf Grund der aktuellen Corona-Situation bleibt unser Museum bis auf weiteres geschlossen. Über einen neuen Eröffnungstermin werden wir Sie vorab informieren. Bleiben Sie uns bitte gewogen und vor allem, bleiben Sie gesund.

Das Rheinhessische Fahrradmuseum im Schloss Ardeck (Bild: Friedel Jouaux)

Das Rheinhessische Fahrradmuseum macht Zweiradgeschichte erlebbar

"Bei uns können Sie auch schon mal am Rad drehen", denn Anfassen zum Erfassen und Greifen zum Begreifen ist nicht nur erlaubt, sondern auch gerne gesehen. Getreu diesem Motto gestalten wir die Geschichte des lenkbaren Zweirades leicht verständlich, interessant und erlebbar. Von den ca. 85 ausgestellten Exponaten aus allen Epochen der “Fahrradgeschichte“ können Sie auf ein Hochrad (Sattelhöhe 150 cm) steigen, ein Schwingbike „Cavallo“ von Herkules testen, oder eine Bahnmaschine, eine Radballmaschine, ein Kunstrad und ein Artistenrad ausprobieren.

Das Museum präsentiert in fünf Abteilungen auf ca. 160 m² Ausstellungsfläche:
- Historische Räder, Alltagsräder, Sporträder,
- Kunstobjekte,
- Kinder- und Sonderräder,
- zehn Vitrinen bestückt mit Originaldokumenten, Reprints, Bilder, Trikots,
- ein breit gestreutes Fahrradequipment
- sowie eine Fachbibliothek.

Alljährlich wechselnde Sonderausstellungen runden das Angebot ab. Zwei Medienbereiche informieren mit kurzen Filmen über: Radball, Kunstradfahren, BMX-Radsport und die Geschichte des Fahrrades. Alle Zugänge zu den Ausstellungsräumen und den Toiletten sind ebenerdig.

Das Rheinhessische Fahrradmuseum in 55435 Gau-Algesheim, Schlossgasse 12, im ehemals Kurmainzer Schloss Ardeck wird seit 2002 durch einen Förderverein, einen Trägerverein und ein ehrenamtlich tätiges Museumsteam betrieben und betreut. Im Trägerverein sind die Stadt Gau-Algesheim, der Radsportverband Rheinhessen und der Radsportverein 1898 Gau-Algesheim vertreten.