Herzlich willkommen auf der Webseite des Rheinhessischen Fahrradmuseums in 55435 Gau-Algesheim

Das Museum ist geöffnet! Beachten Sie bitte die rechtsseitig aufgeführten Öffnungszeiten.

 

Museumsbesuche und Führungen für Gruppen sind, nach vorheriger Absprache mit der Tourist-Info Gau-Algeshein oder der Museumsleitung (Kontaktadressen siehe rechte Spalte) auch außerhalb der vorgegebenen Öffnungszeiten ganzjährlich möglich.

"20 Jahre Rheinhessisches Fahrradmuseum" von daher treten wir in diesem Jahr kräftiger denn je in die Pedale. Aktuelle Informationen bzgl. der lfd. Saison und der diesjährigen Sonderausstellung, finden Sie unter dem Button  "Das Museum" im Untermenü  "Aktuelles und Interessantes". 

Bitte beachten Sie folgendes!

Da sich die Gestaltung unserer Ausstellung bzw. Ausstellungsräume durch unterschiedliche Aktivitäten immer wieder einmal ein wenig verändern kann ist es möglich, dass der Ist-Zustand unseres Museums und die Bilder dieser Homepage leichte Unterschiede aufweisen.

Museum einmal anders.

Um Ihnen schon einmal einen ersten, etwas tieferen Einblick zu gewähren bieten wir Ihnen unter dem Button   -Museum digital-  einiges an zusätzlichen Informationen  rund um unser Museum, die Ausstellung und die Fahrradhistorie.

Zum besseren Verständnis ist es durchaus ratsam sich zuvor durch den nachgeschlteten - Viedeoclip - und/oder  dem Button  - Das Museum / Ein Gang durchs Museum -  einen kurzen, allgemeinen Überblick zu verschaffen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Erkunden!

Der nachfolgende Videoclip bietet Ihnen, in ca. 3 Minuten, einen ersten Einblick . "Schauen Sie doch einfach mal rein, es lohnt sich"

 

Hier wird Zweiradgeschichte erlebbar!

"Bei uns können Sie auch schon mal am Rad drehen", denn Anfassen zum Erfassen und Greifen zum Begreifen ist nicht nur erlaubt, sondern auch gerne gesehen. Getreu diesem Motto gestalten wir die Geschichte des lenkbaren Zweirades leicht verständlich, interessant und erlebbar. Von den ca. 85 ausgestellten Exponaten aus allen Epochen der “Fahrradgeschichte“ können Sie auf ein Hochrad (Sattelhöhe 150 cm) steigen, ein Schwingbike „Cavallo“ von Herkules testen, oder eine Bahnmaschine, eine Radballmaschine, ein Kunstrad und ein Artistenrad ausprobieren.

Das Museum präsentiert in fünf Abteilungen auf ca. 160 m² Ausstellungsfläche:
- Historische Räder, Alltagsräder, Sporträder,
- Kunstobjekte,
- Kinder- und Sonderräder,
- zehn Vitrinen bestückt mit Originaldokumenten, Reprints, Bilder, Trikots,
- ein breit gestreutes Fahrradequipment
- sowie eine Fachbibliothek.

Alljährlich wechselnde Sonderausstellungen sowie drei Medienbereiche, die über den Radsportverband Rheinhessen (RVR) und die dem RVR angeschlossenen Vereine, als auch mit kurzen Filmen über: Radball, Kunstradfahren, BMX-Radsport und die Geschichte des Fahrrades informieren, runden das Angebot ab.

Die Sonderausstellung des Jahres 2022 "Klapp- und Falträder früher und heute" können Sie unter dem Button "Museum digital" Untermenü "Sonderausstellung des Jahres 2022" einsehen.